Öffnungszeiten:

Mo. Di. Do.:
8.00 - 17.00
Schul- und Arbeitsunfälle
durchgehend bis 18.00
Mi. u. Fr. 8.00 - 13.00

Kontakt:

Hermannstraße 35 A
56564 Neuwied
Tel: 02631 - 941600
Fax: 02631 - 9416050
info@neuwied.cc
www.neuwied.cc

Operationen - Körperoberflächen

Die meisten Operationen an der Körperoberfläche können in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Bei größeren Befunden führen wir die Operation falls erforderlich in einer Vollnarkose in unserer Praxis durch.

Um die Gefahr möglicher Nachblutungen zu vermeiden, teilen sie uns bitte mit, wenn sie wegen einer Erkrankung mit einem Gerinnungshemmer ( z.B. ASS 100, Marcumar ) behandelt werden.

Wie geht es nach der Operation weiter?

Die nachfolgenden Empfehlungen sind allgemeine Verhaltensregeln bei ungestörtem Behandlungsverlauf. Sie sollen Ihnen als Erinnerungsstütze dienen. Bei Unklarheiten oder weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Operateur. In der Regel gilt bei unauffälligem Behandlungsverlauf:

Duschen / Waschen

Bei trockener Wunde kann ab dem vierten postoperativen Tag mit einem wasserdichten Schutzpflaster geduscht werden. Nach dem Duschen wird das wasserdichte Schutzpflaster entfernt und nach vorsichtigem Abtrocknen der Wunde ein frisches weißes Schutzpflaster aufgeklebt.

Entfernen der Hautfäden

Die Hautfäden können
im Gesichtsbereich am 7. Tag
im Gelenkbereich am 14. Tag
übrige Bereiche am 11. Tag
nach der Operation entfernt werden.

Pflege der Operationsnarbe

Nach Entfernung der Hautfäden können Sie die Narbe, um ein gutes kosmetisches Ergebnis zu erreichen, mit einer speziellen Narbensalbe ( z.B. Contractubex) behandeln.

Um Pigmentstörungen der Narbe zu vermeiden sollte die Operationsstelle für 3 Monate vor direkte Sonneneinwirkung geschützt werden.